DEUTSCHER SCHWERHÖRIGEN SPORT VERBAND e. V.
 
15. DSSV Asphaltsstockschießen-Meisterschaft am 23.08.2014 in Hannover
Bernd Ruhnau

Am 23.08.2014 fand in Hannover die 15. DSSV Asphaltsstockschießen-Meisterschaft statt. Zu Anfang haben wir, Torsten Brauckhoff als Fachwart und ich als Turnierleiter, nicht geglaubt, dass wir diese Meisterschaft durchführen werden, da viele Sportler im Urlaub waren.

Aber die Meisterschaft hat nun doch stattgefunden und nach kurzer Ansprache von uns beiden sowie auch von dem Veranstalter Otto Klenner vom ERC, wurde die Meisterschaft auf 6 Bahnen eröffnet. Auf der wunderschönen Anlage konnte man zwischendurch im Clubhaus einen Drink oder Snacks holen. Die Bewirtung machten die Hannoveraner Dietmar und Steffanie Richter und auch einige Helfer, die beiden waren mit verschiedenen Brötchen und Kuchen (Käse und Pflaumen) ständig beschäftig.

Vor der Meisterschaft war das Wetter nicht besonders rosig, später kam dann die Sonne durch, sodass wir um 10.00h nach kurzer Wettkampferläuterung den Wettkampf eröffnen.

Bei den Einzel-Platzierungskämpfen wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt, danach wurde das Lattenschießen vollzogen, wobei jeder 10 Schübe hatte und man musste mit dem schnellen Stock die Zahlentafel (2,4,6,8,10) treffen, um viele Punkte zugewinnen. Mit Adlerauge schauten Michael Krogmann und ich genau auf die Zählertafel, was da getroffen wurde und trugen es anschließen ins Zahlenbuch ein. An beiden Meisterschaften nahmen Teilnehmer aus Hannover, Düsseldorf und Hamburg teil.

Herren-Einzel

Beim Daubenschießen lag der Hamburger Jan-Christian Menk mit 62 Punkten, vor dem weiteren Hamburger Torsten Brauckhoff mit 54 Punkte und Michael Ahlers ebenfalls 54 Punkte, vorn.

Beim Lattenschießen durfte sich der Hamburger Thorsten Vorholt mit 70 Punkten als Lattenmeister krönen, während er beim Daubenschießen nur 50 Punkte holte. Dies reichte ihm und er holte überraschend mit insgesamt 120 Punkten (50/70) den Meistertitel im DSSV-Stockkampf. Als Vizemeister kann sich der Hannoveraner Michael Ahlers beglückwünschen und auf den 3. Platz kam die einzige Dame in der Meisterschaft aus Düsseldorf, Tiina Pöhler, mit 115 Punkte.

Mannschaft

Beim Mannschaftswettkampf spielte jeder gegen jeden wobei die 1. HSSV-Mannschaft als Favorit ins Spiel ging, sowie auch die 2. Mannschaft HSSV/Hannover, aber leider kam alles anders. Überraschend holte die Mannschaft aus Düsseldorf den 2. Platz und die Mannschaft Düsseldorf/ Hannover wurden mit gleicher Punktzahl (4:2) 3., aber mit weniger Hübe. Letzter wurde überraschend die Mannschaft HSSV/Hannover mit 0:6 Punkte, während die 1. Mannschaft mit 6:0 Punkten unangefochten Deutscher Mannschaftsmeister geworden ist.

Anschließend fand im Vereinshaus TUS Vahrenwald die Siegerehrung statt, aber vorher gab es ein leckeres Abendbuffet mit Grillfleisch und Salaten. Im Anschluss überreichten Torsten Brauckhoff, Otto Klenner und ich die Pokale und Urkunden an die Sportler und wünschten zu guter Letzt allen Teilnehmern eine gute Heimfahrt.