DEUTSCHER SCHWERHÖRIGEN SPORT VERBAND e. V.
 

7. DSSV Beach-Volleyball-Meisterschaft, 15.06.2013 in Essen
Bernd Böning

Eigentlich sollte die DSSV-Meisterschaft 2013 im Beach-Volleyball in Regenburg stattfinden, aber da hatte sich der Ausrichter mit der Organisation verschätzt und hat dann die Bewerbung zurückgezogen. Somit fand dann die Meisterschaft am 15.06.2013 zum 3. Mal hintereinander in Essen-Borbeck statt.

Wie schon in den Vorjahren gilt mein erster Blick auf den Wetterbericht: diesmal war es den ganzen Tag stark böig gewesen, so dass man über den gesamten Spielverlauf darauf achten musste, wie der Wind reinkam. Am Nachmittag gab es auch kurze Schauer und ein Gewitter, so dass wir die Spiele kurz unterbrechen mussten. Die Sonne kam ab und zu durch und die Temperaturen pendelten sich zwischen 19 und 22 Grad ein.

Die vier Beachfelder waren wie im letzten Jahr bestellt, die Netze bereits gespannt und die Felder glatt abgezogen. Alle Voraussetzungen lagen vor, um sofort mit den Wettkämpfen beginnen zu können.

Diesmal haben sich im Herrenbereich vier Teams aus Stuttgart, eine Spielgemeinschaft Hamburg/Essen und der Gastgeber Essen gemeldet.

Nach kurzer Besprechung über den Spielablauf konnten wir unsere Meisterschaft um 10:00 Uhr starten. Vor dem Spielbeginn wurde eine Ansprache gehalten und der Spielmodus abgesprochen. Danach erfolgte die Bekanntgabe der ersten Spielansetzungen.

Der Spielmodus wurde diesmal geändert. Da diesmal nur sechs Mannschaften gemeldet waren, wurde auf eine Gruppenphase verzichtet, es waren zwei Gewinnsätze auszuspielen, wobei die ersten beiden Sätze bis 21 abgezählt wurden und der dritte Satz bis 15.

Nach zwei Spielbegegnungen musste eine Mannschaft (Essen) verletzungsbedingt aufgeben, somit waren es nur noch fünf Mannschaften, die um den begehrten Thron gekämpft haben.

Beim Beach-Volleyballt besteht ein Team aus zwei Personen und diesmal spielten:

  • Jochen Kühne/ Dieter Neumann (Stuttgart)
  • Alexander Frey/ Bernd Lange (Stuttgart)
  • Walter Fetscher/ Christian Jung (Stuttgart)
  • Ralph Weber/ Kay Müller (Stuttgart)
  • Bernd Böning/ Volker Balzer (Hamburg/Essen)
  • Jacek Koch/ Markus Braun (Essen)

Ergebnisse

Fazit:

Es gab diesmal sehr interessante Einzelspiele zu sehen, so dass ab und zu erst nach dem dritten Satz die Entscheidung über Sieg oder Niederlage fiel. Erst gegen Ende der Wettkämpfe stand fest, wer sich als Meister krönen darf und das war diesmal das Team Jochen Kühne und Dieter Neumann aus Stuttgart.

Am Abend fand nach dem Grillessen und Büfett die Siegerehrung statt. Die nächste DSSV Beach-Volleyball-Meisterschaft wird vielleicht in oder bei Nürnberg stattfinden. Wenn die Sportkameraden vom HFS Franken im GSC Fürth doch nicht die Meisterschaft ausrichten möchten, wird sich auf Wunsch der diesjährigen Teilnehmer wieder Essen für die Ausrichtung bewerben. Markus Braun ist dann auch wieder bereit, seine Freizeit für die Ausrichtung zu opfern. Dafür haben wir seiner Familie unseren Dank ausgesprochen.