DEUTSCHER SCHWERHÖRIGEN SPORT VERBAND
im Deutschen Schwerhörigenbund e. V.
 
DSSV Eisstock Turnier in Au bei Längenfeld/Tirol
Jan Lauer (Hamburg)

Im Rahmen der DSSV Winterfreizeit (09. bis 23.01.2010) fand am 20.01.2010 (Mittwoch) ein Eisstock-Turnier statt. Eigentlich sollte die DSSV Eisstock-Meisterschaft ausgetragen werden, was jedoch aus organisatorischen Gründen mit nur zwei teilnehmenden Städten (München und Hamburg) nicht möglich war. Es müssen mindestens drei DSSV Vereine sein.

Der Hamburger Turnierleiter Bernd Ruhnau setzte sich aber für ein Eisstock-Turnier ein, was großen Zuspruch von zehn Eismänner und vier Eisfrauen fand (zwei aus Düsseldorf, einer aus München, alle anderen aus Hamburg).

Bei besten Wetterbedingungen unter freiem, sonnigen und blauem Himmel begrüßte Bernd um 10 Uhr alle Eisstockschützen/Innen herzlich und erläuterte im Längenfeldener Eisstadion gleichzeitig die Turnierregeln. Das letzte Mal fand vor zwei Jahren - Januar 2008 - im gleichen Sportstadion die DSSV Eisstock-Meisterschaft statt.

Es wurden zwei Mixgruppen mit je sieben Leuten ausgelost und die ersten vier in jeder Gruppe kamen in die Finalrunde. Bevor das Turnier gestartet wurde, hatte sich jeder erstmal mit seinem Leih-Eisstock vertraut gemacht, während die Begeisterung bei allen stieg. Alle waren heiß darauf und versuchten mit ihren Stöcken so nah wie möglich an die schwarzen Daubenwürfel heran zu kommen,  um mit den gesammelten Punkten in die Finalrunde zu kommen.

Bevor die Final-Verlierer-Runde begann, wärmten sich alle mit einem Becher Glühwein auf. Einige genehmigten sich noch einen zweiten, wobei sie nicht beachteten, dass dies ihren weiteren Spielverlauf beeinflussen könnte (z.B. Ausrutschen und ungenauer Zielverlauf ihrer geworfenen Stöcke).

Gegen 14 Uhr war das Turnier zu Ende und niemand wusste bis zum nächsten Tag an der abendlichen Preisverleihung im DSSV Winterquartier "Hotel Bergwelt", wer in der Finalrunde ist und wer es auf die Plätze 9 bis 14 geschafft hatte.

Bei der Siegerehrung hat Bernd an jeden Schützen/Innen gedacht. Keiner sollte ohne eine Kleinigkeit nach Hause fahren. Jeder bekam etwas in die Hand gedrückt, worüber alle regelrecht begeistert waren. Unser DSSV Präsident, Bernd Böning, ist überraschend knapp vor Tanja Turniersieger geworden,  beide spielten zum ersten Mal diesen Eissport, bei dem sie großen Spaß entwickelten.

Herzlichen Dank an Bernd Ruhnau, der dieses Turnier ermöglichte und sich viel Mühe machte. Egal, ob es ein Turnier oder eine Meisterschaft war, allen ist klar geworden, dass dieses winterliche Eisstockschießen bei einer Winterfreizeit nicht fehlen darf!

Was wir auch noch toll fanden war, dass sogar eine über siebzigjährige Dame beim Turnier mitmachte und auch sieben neue Eisstockschützen/Innen dieses wunderschöne Eisstockspiel mit voller Begeisterung kennenlernten.

Die nächste DSSV-Meisterschaft findet in Düsseldorf im September 2010 statt.

Hier die Platzierungen:
  1. Bernd Böning (HH)
  2. Tanja Wennefehr (HH)
  3. Lothar Fritzsche (M)
  4. Matthias Helmke (HH)
  5. Bernd Ruhnau (HH)
  6. Michael Klein (HH)
  7. Jan Lauer (HH)
  8. Thorsten Vorhold (HH)
  9. Reyhan Sanlitürk (D)
  10. Ahmet Sanlitürk (D)
  11. Krysztol Kwiatek (HH)
  12. Diana Menk (HH)
  13. Thomas Polijanowski (HH)
  14. Jngeburg Greunig (HH)

18.03.2010