DEUTSCHER SCHWERHÖRIGEN SPORT VERBAND
Im Deutschen Schwerhörigenbund e. V.
 
DSSV Winterboule Turnier in Tirol - Januar 2008
Lothar Fritzsche

Nach zwei Jahren - letztmals in Gortiphol (950m) im Montafoner Gebiet - fand am Mittwoch, den 09.01.2008 um 16 Uhr das beliebte DSSV Winter- Boule Turnier im Tirolischen Längenfeld (1180m Seehöhe) - Ötztaler Land statt.

Direkt neben dem Hotel Bergwelt, wo der Deutsche Schwerhörigen Sportverband (DSSV) seine zweiwöchige Unterkunft (05. bis 19.01.2008) hatte, wurde die vom Hotel eigens gestellte Asphaltstockanlage in ein Boule Turnier umfunktioniert.

Eigentlich wollten wir mit den leichten Holzkugeln auf dem beliebten Schnee spielen, aber leider gab es dieses mal keine weiße Bodenpracht. Wir hatten trotzdem unseren Spaß..

Anstatt auf dem beliebten Weiß spielten wir nun zum ersten Mal auf der Schwarzgrauen Bahn (Asphaltboden).

Der Organisator der DSSV Winterfreizeit Lothar Fritzsche erklärte um 16 Uhr noch schnell allen 11 Teilnehmern (davon 4 sportliche Frauen) die kurzen Spielregeln.

Danach durfte als erstes die Frauengruppe mit den 8 Farbigen Holzkugeln starten. Alle versuchten mit den Kugeln möglichst nah an die kleine Zielkugel zu rollen um die begehrten Punkten zu sammeln.

Mit je 2 Kugeln und je 15 Versuchen errang nach über einstündigem Kampf mit 49 Punkten aus Düsseldorf Tiina Pöhler den Spitzenplatz. Gefolgt mit 45 Punkten aus dem Frankenland Silvia Endres vor die Hamburgerin Ingeburg Greunig (38,5 Punkte) und die Kölnerin Inge Wagner.

Vor 17 Uhr konnte man bei immer mehr Dämmerung die farbigen Kugeln fast nicht mehr sehen, wohin diese noch lustig dahinrollten und trotzdem hat das Dunkle Abenteuer allen Spielerinnen Spaß gemacht.

Nicht zu vergessen war: Der freiwillige Fränkische Boule Schiedsrichter Tobias Wittwer, der trotz weiblicher Übermacht standhaft genau die Entfernungen der gespielten Kugeln prüfte und alle Punktezahlen ohne weibliche Bestechungen genau eintrug. Danke für die kostbare Hilfe.

Danach durften die Männer ran und es wurde nach den strengeren DSSV Regeln mit den 14 Farbigen Holz- bzw. Plastikkugeln gespielt.

Fast musste man die Spiele auf den Morgen verschieben, doch die ersehnte Flutlichtbeleuchtung wurde vom Hotel Bergwelt doch noch auf das Spielfeld eingerichtet, denn man hatte gedacht, dass diese bei Einbruch der Dunkelheit automatisch eingeschaltet werden, was nicht der Fall war.

Die Männlichen Teilnehmer spielten jeweils 10 Spiele gegeneinander und man merkte die Spannung der ehrgeizigen Spieler, die um jeden Punkt kämpften.

Mit den Holzkugeln auf die Asphaltbahn konnte man besser spielen als mit den Plastikkugeln, der bei geringsten unebene Rollbahn plötzlich lustig herumhüpft und woanders hinrollten.

Bei der Kugelvergabe an die Teilnehmer konnte man vorher nicht ahnen welche man bekommt und so mussten alle erst mal Ihre Kugeln besser mit mehr Gefühl rollen um so die besseren Punkten zu ergattern.

Das beste Gefühl mit den Holzkugeln um zu gehen hatte der Sieger Andreas Beschoner (Frankfurt) mit seinen sagenhaften 31 Punkten. Mit großen 12 Punkten Abstand, folgte sein Doppelzimmer Bettnachbar

Martin Kunz (ebenfalls mit Holzkugeln mit 19 Pkt.) vor dem drittplatzierten Plastikkugelroller Hamburger Peter Greunig (13 Pkt.).

Weitere Platzierungen: Münchner Stefan Dillitzer mit 11 Pkt., Düsseldorfer Klaus Dieter Pöhler mit 9 Pkt., Münchner Lothar Fritzsche mit 6 Pkt. und mit einem Trostpunkt Tobias Wittwer (Franken).

Gegen 19.15 Uhr waren die Winter Boule Spiele zu Ende und alle gingen hungrig zum Bergwelt Hotel zum feinschmeckenden Abendmenü essen.

Zwei Tage später (Freitag) durften alle Teilnehmenden Boule SpielerInnen bei der Siegerehrung sich einige, der vielen gespendeten Sachpreise von der Raiffeisenbank Tölzer Land (Egling) und von Familie Fritzsche (Wolfratshausen) sowie auch vom DSSV Winter der Preise aussuchen. Herzliches Vergelts Gott an alle Spender, worüber wir uns sehr gefreut haben.

Unser nächster DSSV Winter Boule findet Ende Januar und Februar 2010 statt.