DEUTSCHER SCHWERHÖRIGEN SPORT VERBAND
Im Deutschen Schwerhörigenbund e. V.
 
Kleinfeldfußballmeisterschaften 2008
Reinhard Schmiedl

Am 28. Juni fanden die Deutschen Kleinfeldfußballmeisterschaften des DSSV im Stadion Schwarzbach in Vaihingen statt. Gemeldet haben sich leider nur 3 Mannschaften. Hamburger SSV, SSC München und SV Vaihingen. Bei optimalen Bedingungen konnte das Turnier gegen 10 Uhr gestartet werden. Gespielt wurde auf Rasen mit 5 Feldspielern und einem Torwart und 2 mal 15 Minuten. Zwei Schiedsrichter vom Württembergischen Fußballverband leiteten die Partien.

Hamburger SSV - SSC München 5 - 0 (3 -0)

Die erste Partie des Turniers machten der Hamburger SSV und der SSC München. Die Münchner hatten die ersten Chancen des Spiels, aber die Hamburger waren dennoch spielerisch besser und nutzten dies zu Toren. Zur Halbzeit Stand es bereits 3 - 0 für Hamburg. In der zweiten Halbzeit hatten die Hamburger viel Glück, das der Schiedsrichter ein Handspiel von Torhüter Thomas Wurr außerhalb des Strafraums nur als Regelverstoß ahndete. Den Freistoss konnte München nicht verwerten. Kurz vor Schluss verletzte sich Bernd Ruhnau am Ellenbogen und konnte nicht mehr spielen. Er wurde gleich von den Sanitätern versorgt. Am Ende gewann Hamburg standesgemäß mit 5 - 0.
Tore Hamburger SSV: 2x Thorsten Vorholt, 1x Christian, 1x Rainer, 1x Andre

SV Vaihingen - Hamburger SSV 2 - 2 (1 - 1)

Beide Mannschaften tasteten sich erst mal ab. Erst nach 8 Minuten hatte der SV Vaihingen die erste Chance des Spiels und erzielte die 1 - 0 Führung durch Marco Wolfsgruber. Nun war Hamburg am Drücker. Kurz vor der Halbzeit gab es Abstimmungsprobleme bei den Vaihingern zwischen dem Torwart Christian Jung und Dieter Neumann. Christian Jung war aus seinem Tor herausgeeilt um die Situation zu klären, dabei hinderte ihn Dieter Neumann, so daß die Hamburger an den Ball kamen und Thorsten Vorholt zum Ausgleich ins leere Tor schoss. In der zweiten Halbzeit sah man ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Vaihingen versuchte es nun immer wieder über Außen zum Torerfolg zu kommen. Einmal wurde der Ball in den Rücken der Abwehr gespielt. Dies nutzte Timo Rohrbach zu einem schönen Schuss, wo Thomas Wurr keine Chance hatte und der SV Vaihingen erneut in Führung ging. Nun machten die Hamburger noch mehr Druck und hatten viele große Chancen, aber jedes Mal waren die Finger von Christian Jung (SV Vaihingen) dazwischen. Erst in der allerletzten Spielminute konnten die Hamburger den Torwart überwinden und erzielten durch Rainer den Ausgleich.
Tore SV Vaihingen: 1x Marco Wolfsgruber, 1x Timo Rohrbach
Tore Hamburger SSV: 1x Thorsten Vorholt, 1x Christian Gewiese

SSC München - SV Vaihingen 1 - 6 (0 - 2)

1. Chance für Vaihingen und wieder gleich ein Tor durch Timo Rohrbach. Dennoch tut sich Vaihingen gegen München schwer. Endlich konnten sie mal spielerisch überzeugen und erzielten ein schön heraus gespieltes Tor durch Ralf Weber. München hatte seine erste Chance kurz vor der Halbzeit. Nun scheint München platt zu sein und Vaihingen spielt sie nun spielerisch aus und erzielt nun Tor um Tor. Auf einmal war München wieder da und hatte eine Riesenchance, die nur durch ein Foul von Vaihingen verhindert werden konnte. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoss und diesen Elfmeter nutzte Daniel Saller zum ersten Treffer der Münchner. Auch Vaihingen bekommt kurz vor Schluss einen Strafstoss zugesprochen. Der Elfmeterschütze setzte den Schuss erst an die Latte und dann per Nachschuss ins Tor. Der Schiedsrichter ließ dieses Tor aber nicht gelten und entschied auf Freistoss für München. Aufklärung: Der gleiche Spieler darf nicht ins Tor schießen, wenn kein Torwart am Ball war.
Tore SV Vaihingen: 2x Timo Rohrbach, 2x Ralf Weber, 1x Simon Heine, 1x Marco Wolfsgruber
Tore SSC München: 1x Daniel Saller

Nach der Hinrunde wurde eine Mittagspause von einer Stunde gemacht, wo man sie mit Rote und Steak stärken konnte.

SV Vaihingen - München 9 - 2 (4 - 1)

Irgendwie waren die Vaihinger noch nicht auf dem Platz und gerieten prompt in Rückstand. Der Münchner Christof nutzte die allererste Chance zur Führung. Wieder hatte München eine Chance und Vaihingen hatte großes Glück, das dieser nur den Pfosten traf. Das war aber der Weckruf für Vaihingen, endlich aufzuwachen und den Rückstand aufzuholen. Vaihingen startet nun Angriff auf Angriff auf das Münchner Tor und erzielt zur Halbzeit einen komfortablen Vorsprung von 4 - 1. Auch in der zweiten Halbzeit hat München die erste Chance und wieder einmal nutzte Christof dies zu einem Tor. Wieder einmal hat Vaihingen die Anfangsphase verschlafen und auch die erste gelbe Karte des Turniers bekommen. Jetzt kommt Vaihingen wieder und wird warm. Den Münchnern dagegen, geht die Luft so langsam aus, so das Vaihingen noch Tor um Tor schießt.
Tore Vaihingen: 6x Timo Rohrbach, 2x Marcus Hörz, 1x Simon Heinle
Tore München: 2x Christof

Hamburger SSV - SV Vaihingen 2 - 0 (1 - 0)

Es ist nun das entscheidende Spiel um die Deutsche Meisterschaft. Es ist ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Jede Mannschaft sucht so schnell wie möglich die Entscheidung. Beide Torhüter wurden in diesem Spiel gefordert. Hamburg nutzte durch Rainer eine Chance zur Führung. Es ist ein hart umkämpftes Spiel, wo man sich nichts schenkt. Vaihingen versucht nach dem Rückstand schnell zum Ausgleich zu kommen und muss immer wieder auf die gefährlichen Konter der Hamburger aufpassen. Auch in der zweiten Halbzeit macht Vaihingen weiter Druck und Hamburg beschränkt sich nur noch auf das nötigste. Leider gelingt Vaihingen nicht mehr der Ausgleich und Hamburg erhöht kurz vor Schluss durch Thorsten Vorholt auf 2:0 und wird Deutscher Meister 2008 im DSSV.
Tore Hamburger SSV: 1x Rainer, 1x Thorsten Vorholt

SSC München - Hamburger SSV 0 - 9 (0 - 4)

Im letzten Spiel des Turniers spielten die Hamburger die Münchner schwindelig. Sie ließen nun den Ball laufen und erzielten Tor um Tor, so daß München keine Chance hatte, da sie auch spielerisch den Hamburgern unterlegen waren. München ließ sich aber nicht entmutigen und versuchte dennoch ein Tor zu erzielen. Am Ende hatte es nicht sollen sein und die Münchner verloren das Spiel mit 9 - 0 gegen Hamburg.
Tore Hamburger SSV: 3x Thorsten Vorholt, 3x Andre, 2x Rainer, 1x Christian

Dennoch hatten alle Mannschaften sehr viel Spaß an diesem Turnier. Es wurde noch etwas am Stadion Schwarzbach gefeiert, eh dann ein Partyservice im Schwerhörigenvereinsheim die leeren Bäuche stopfte und das ein oder andere Bier getrunken wurde. Am Abend wurde dann dort auch die Siegerehrung vorgenommen.

  1. Platz Hamburger SSV
  2. Platz SV Vaihingen
  3. Platz SSC München

Euer Bundessportwart
Reinhard Schmiedl