DEUTSCHER SCHWERHÖRIGEN SPORT VERBAND
Im Deutschen Schwerhörigenbund e. V.
 
DSSV Skatturnier
Ernst Sonnenburg

Am 23.11.2007 fand in Berlin ein Skatturnier statt. Der DSSV wollte testen, wie das Skatturnier angenommen wird. Hierfür bot sich Berlin an, weil der SSC Berlin über die ausreichenden Räumlichkeiten verfügte. Gestatten Sie mir einen Hinweis, dass der DSSV dieses Turnier nicht als Meisterschaft durchführen konnte, weil erst eine Anerkennung des Skatspielens durch den Deutschen Behinderten Sportverband als Meisterschaft erfolgen muss.

Teilgenommen haben aus Berlin 7 Männer und eine Dame, Stuttgart 4 Männer und jeweils aus Kassel, München und Hamburg 1 Mann.

Pünktlich um 10 Uhr fing das Turnier an und wir hatten uns auf zwei Mal 36 Spiele geeinigt. Die Spieler/innen wurden ausgelost und jeder gesellte sich mit den anderen 2 Spielern an die Tische. Die üblichen Skatturnierregeln fanden Anwendungen. Währenddessen trafen unsere Helferinnen Bärbel Markau und Christa von Reuß ein, die für das leibliche Wohl der Spieler/innen sorgen sollten. Eine Begleiterin aus Stuttgart half tatkräftig mit. Es wurde gereizt, was die Karten hergaben. Sämtliche Spiele zu beobachten konnte ich nicht, so dass ich nur meine Spiele schildern kann. Zum Anfang der Spiele bekam ich keine guten Blätter und hatte jedoch Glück und gewann einige Spiele. In der Mitte der Spiele hatte ich jedoch mehr Glück und ich konnte sehr viele Spiele gewinnen, doch ein Grand war nicht dabei. Letztendlich kam ich jedoch auf gute 1272 Punkte und lag mit 4 Spielern zur Halbzeit an der Spitze. In der Pause stärkten sich die Spieler/innen an der Gulaschsuppe, Bockwürste mit Kartoffelsalat etc. Dank unserer Helferinnen haben alle zügig das Gewünschte erhalten.

Nachdem alle gesättigt waren, erfolgte die neue Auslosung für die zweite Runde. Während der 2. Runde hatte ich nicht so viel Glück. Ich war Kartenhalter und hatte lediglich 8 Spiele spielen können und diese mit sehr niedrigen Punkten. So habe ich mir lediglich 568 Punkte erspielen können. Um 18 Uhr standen die Gewinner fest.

  1. Platz: Fetscher, W. (S), 1234-1492-2726 (1.Runde-2.Runde-Ergebnis)
  2. Platz: Kriis, P. (S), 1410-1026-2436
  3. Platz: Lange, B. (S), 1007-1333-2340
  4. Platz: Birke, Kh. (M), 1330-849-2179
  5. Platz: Dawe, R. (B), 1093-1007-2100
  6. Platz: Greunig, P. (HH), 570-1432-2002
  7. Platz: Sonnenburg, E. (B), 1272-568-1840
  8. Platz: Herz, R. (B), 760-967-1727
  9. Platz: Dawe, G. (B), 874-850-1724
  10. Platz: Fischer, G. (B), 1059-593-1652
  11. Platz: Schäfer, J. (S), 125-1492-1617
  12. Platz: Beilecke, W. (B), 886-700-1586
  13. Platz: Hünnerscheidt, P.(KS), 910-527-1437
  14. Platz: Slania, W. (B), 453-651-1104
  15. Platz: Fischer, F. (B) 616-1-617

Sämtliche Spieler/innen konnten sich von dem reich gedeckten Tisch Spirituosen, besondere Käsesorten und Würste bei der Siegerehrung auswählen. Der Abschied wurde in der Luisen Brauerei gefeiert.