DEUTSCHER SCHWERHÖRIGEN SPORT VERBAND
Im Deutschen Schwerhörigenbund e. V.
 
DSSV Minigolf-Meisterschaft in Freiburg, 23. September 2006
Karlheinz Birke und Lothar Fritzsche

Gleich nach der Deutschen Schwerhörigen Sportverband (DSSV) Boccia Meisterschaft ging es am gleichen Tag Samstag, den 23. Sept. 2006, mit einer halbstündigen Verspätung mit dem Startschuss für die 7. DSSV Minigolfmeisterschaft um 15.30 Uhr los.

Das wunderschöne Breisgauer Freiluftwetter mit klarem, kalten und wolkenlosen Himmel lud uns mit seiner 18 Loch Denzlinger/Freiburg Minigolfanlage zum Spielwettkampf ein.

Zunächst erläuterte unser DSSV Fachwart Karlheinz (Kalle) Birke aus Laudenbach/Bergstraße die Spielregeln. Er gab dabei bekannt, dass wir zwei Runden spielen werden.

Bevor die Spiele losgingen, verloren wir 30 wertvolle Minuten durch die Verzögerung des örtlichen Fernsehens, Fremdspieler/innen und fehlenden Eintragungspapiere sowie viele nicht richtig informierte Teilnehmer/innen.

Während des Spiels stellten wir fest, dass die Bahnen nicht exakt gerade sind und somit brauchten wir auch noch längere Spielzeiten.

Fast am Ende der ersten Runde gegen 17 Uhr kam die überraschende Hiobsbotschaft, dass wir nur einen Durchgang spielen durften.

Grund: Der vorbestellte Freiburger Stadtbus wurde für die Abholung der vielen auswärtigen Teilnehmer zu den verschiedenen Hotels um 18 Uhr erwartet und der Busfahrer würde nicht warten (in der Zwischenzeit hatte er uns doch noch 15 min. mehr Zeit geschenkt).

Alle Spieler hatten sich so über die zwei Runden Spiele gefreut und am Ende wurden nur noch gemurrt. Trotz allem akzeptierten es die nicht zufriedenen Spieler/innen. Ansonsten hätte man 1 Stunde Fußmarsch zum Hotel oder ein teures Taxi in Kauf nehmen müssen.

Damit keine evtl. Mogeleien während des Spieles möglich waren, wurden bei jeder dritten Startbahn drei, jeweils verschiedene Städte-Teilnehmern, auf eine Bahn verteilt.

Alle 26 Teilnehmer (davon 9 Minigolferinnen, DSSV Rekord !) versuchten, möglichst mit nur einem Schlag das kleine Bällchen ins Loch zu bringen und somit auch die bessere Platzierungen zu erreichen.

Auf den 18 Bahnen gewann mit 43 Schlägen der Hannoveraner Dietmar Richter den Titel. Mit nur einem Schlag mehr wurde der Münchner Wilfried Feck Vizemeister.

Gleich zwei Schläge mehr brauchte Lothar Fritzsche (München) und dies reichte für den dritten Platz vor dem Stuttgarter Marcus Braun.

Um die weiteren Platzierungen wurde sehr hart gekämpft, da auch die letzte Bahn mit den wenigstens Versuchen ausschlaggebend war.

Die beiden Hannoveranerinnen Stephanie Richter (Drittbeste) und Birgit Späte (Vizemeisterin) freuten sich über die überraschend guten Platzierungen.

Neue DSSV Meisterin wurde die Düsseldorferin Lydia Roski mit insgesamt 52 Schlägen.

Einen neuen Teilnehmerrekord gab es bei dem Mannschaftswettbewerb. Es nahmen diesmal 8 Teams an den DSSV- Minigolfmeisterschaften teil..

Das Münchener Minigolfteam mit Wilfried Feck, Lothar Fritzsche und Stefan Dillitzer konnten sich mit insgesamt 144 Schlägerversuchen, noch vor der überraschten Hannoveraner Minigolfern Dietmar und Stephanie Richter sowie Birgit Späte, die 14 Schläge mehr brauchten, behaupten.

Sogar die Hamburger Überraschungsgruppe mit Bernd Ruhnau, Jan Christian Lauer und Torsten Brauckhoff verdrängten die Stuttgarter Mannschaft (Titelverteidiger) auf den vierten Rang.

Mit weiteren Platzierungen durften sich die beiden ruhig und cool spielenden Teams aus Düsseldorf und Freiburg begnügen.

Nach dem hervorragenden Deutschen Breisgauer Küchenbüffet, das von den Freiburgern Sportfreunden im "Haus der Hörgeschädigten" auf die Beine gestellt wurden, durfte die Siegerehrung mit Gebärdendolmetscher Lothar (Lolli) Fritzsche, der Kalle's Rede übersetzte, folgen.

Sehr nachahmenswert war, dass unsere hörgeschädigten Sportsfreunde am Rednerpult eine Kamera direkt auf den Rednermund/Lippen gerichtet hatte, um so das Gesprochene auf der großen Leinwand gut ablesen zu können.

Der gastgebende Freiburger Verein überraschten uns alle teilnehmenden Spieler/innen mit eigens erstellen Erinnerungsurkunden und je einer Flasche Wein.

Abschließend bedankte sich der DSSV Minigolf-Fachwart für die Organisation der Breisgauer Gruppe, federführend Jürgen Borgas, und vor allem für die gute Küche mit seinen vielen Helfern.

In Stuttgart findet unsere nächste 8. DSSV Minigolf Meisterschaft am 14.07.2008 statt und wir freuen uns auf das große Wiedersehen, mit der Hoffnung auf mehr Golfernachwuchs.